Infos der FF Thenried

Gemeinschaftsübung der Jugendfeuerwehren in Rimbach

Die FF Rimbach, unter Federführung von Jugendwart Florian Irlbeck, war am Abend des 12. September Ausrichter einer Gemeinschaftsübung der Jugendfeuerwehren der Wehren von Rimbach, Grafenwiesen, Voggendorf und Thenried.

Angenommen war ein beginnender Waldbrand im Bereich des Parkplatzes am ehemaligen Freibad in Rimbach. Während die Jugendlichen der nacheinander eintreffenden Wehren aus Rimbach, Thenried und Grafenwiesen - unterstützt von einigen erwachsenen Feuerwehrkräften - mit dem Aufbau einer Widerstandslinie am Waldrand begannen, erstellten die Jungfeuerwehrleute aus Voggendorf die Wasserentnahmestelle am Kneipp-Tretbecken.

Für den ersten Löschangriff wurde das in den Fahrzeugen mitgeführte Wasser und der vorhandene Hydrant verwendet, bevor mit zwei B-Leitungen vom Tretbecken weiteres Löschwasser zur Verfügung stand.

Die Jugendlichen erstellten die notwendigen Schlauchleitungen und durften, unter Anleitung der erfahrenen Feuerwehrdienstleistenden, auch die Strahlrohrführung übernehmen.

Nachdem das angenommene Löschziel erreicht war bauten die Jungfeuerwehrleute alle verwendeten Gerätschaften zurück und versammelten sich am LF 16 der FF Rimbach noch zu einer Vorführung der Technischen Hilfeleistung.

Feuerwehrkräfte der FF Rimbach führten die Möglichkeiten der hydraulischen Rettungsgeräte an einem Schrottfahrzeug vor. Dabei erläuterte der Kommandant Mario Mischok detailliert die einzelnen Schritte der Schauübung, beginnend mit dem ordnungsgemäßen Unterbau des Fahrzeugs bis zur Abnahme des Fahrzeugdaches. Die Jugendlichen verfolgten voll Interesse die Arbeiten der erfahrenen Feuerwehrmänner.

Jugendwart Florian Irlbeck erläuterte zu Beginn der anschließenden Abschlussbesprechung nochmals den Übungsablauf und brachte seine Freude über die überaus zahlreiche Teilnahme zum Ausdruck.

KBM Heinz Schötz lobte den schulungsmäßigen und erläuternden Aufbau der Saugleitung durch die FF Voggendorf und zeigte sich erfreut über die von den Jugendlichen gezeigten Arbeitsabläufe, die allesamt auf eine hervorragende Ausbildung fundierten. Er wies aber auch darauf hin, dass Feuerwehranwärter unter 18 Jahren an der Einsatzstelle den Gefahrenbereich vor dem Verteiler nicht betreten dürften.

Inspektionsjugendwart Tobias Aschenbrenner sprach dem Jugendwart der FF Rimbach seinen Dank für die Übungsvorbereitung und -durchführung aus. Er erläuterte den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr ihre Wichtigkeit, da sie zukünftig die Aufgaben der jetzigen Feuerwehrdienstleistenden übernehmen müssten, wenn diese nach und nach ausschieden.

Der stellvertretende Bürgermeister Heinz Niedermeyer begrüßte die Übungsteilnehmer im Namen der Gemeinde und verwies auf die Bedeutung solcher Übungen und der Ausbildung in den Feuerwehren für den zukünftigen Einsatzdienst. Besonderen Dank sprach er den Jugendlichen für ihre Bereitschaft aus, Feuerwehrdienst leisten zu wollen und den Jugendwarten, diese Motivation zu erhalten und das nötige Basiswissen zu vermitteln.

(Bericht und Bilder von den Webseiten des KBI-Bereichs Bad Kötzting www.kbi-bad-koetzting.de)

 

 

 => zurück zur Übersicht!