Infos der FF Thenried

Verkehrsunfall auf der St 2140 bei Auberg

Schneeglätte war der Auslöser eines Verkehrsunfalls am Nachmittag des 19. Januar auf der St 2140 bei Auberg (Rimbach), bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde.

Um 13:32 Uhr alarmierte die Leitstelle Regensburg die Feuerwehren Rimbach und Thenried zur Unfallstelle, da laut Meldebild von einer eingeschlossenen Person ausgegangen werden musste.

Die Lageerkundung der Feuerwehr Rimbach erbrachte zum Glück eine weniger dramatische Situation vor Ort.

Eine 59-jährige Fahrerin eines Honda Jazz befuhr die St 2140 von Madersdorf kommend in Richtung Rimbach, als sie auf Höhe der Abzweigung nach Lichteneck ins Schleudern geriet. Im weiteren Verlauf steuerte sie ihren Pkw über eine kleine Anhöhe und setzte ihre Fahrt ca. 50 Meter weit über das angrenzende Feld fort, bevor sie in einem angrenzenden Waldstück an einem Baum zum Stehen kam.

Sie konnte sich selbst aus ihrem Fahrzeug befreien und blieb unverletzt.

Die Feuerwehren Rimbach und Thenried sperrten die Staatsstraße einseitig und leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei, bis die Beamten der Polizeiinspektion Bad Kötzting die Unfallaufnahme beendet hatten.

Das Rettungspersonal der alarmierten Fahrzeuge des Rettungsdienstes brauchte glücklicherweise nicht einzuschreiten.

Unfallursächlich dürfte laut Polizei Schneeglätte gewesen sein. Sie beziffert den Gesamtschaden auf etwa 2.700 Euro.
An der Unfallstelle war auch KBM Josef Pritzl.

(Bericht und Bilder von den Webseiten der Feuerwehr-Inspektion Bad Kötzting - www.kbi-bad-koetzting.de)

 

 => zurück zur Übersicht!