Infos der FF Thenried

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Führungskräfte bei der Feuerwehr Thenried

Zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 13. Januar konnte der Vorsitzende Thomas Altmann, neben zahlreichen Mitgliedern auch das Ehrenmitglieder Anton Bachmeier, die Feuerwehr-Führungskräfte KBI Andreas Bergbauer und KBM Heinz Schötz, sowie mehrere Kameraden der befreundeten Feuerwehr aus Ramstein-Miesenbach mit ihrem Wehrleiter Fanz-Josef Preis begrüßen.

Nach einer Schweigeminute für die vier verstorbenen Mitglieder der Wehr Michael Fischer, Michael Berzl, Karl Kirschbauer und Anton Brandl, blickte Altmann auf die Vereinsaktivitäten des Jahres 2017 zurück. 

Neben der Teilnahme an verschiedenen Festen, sowie kirchlichen wie weltlichen Veranstaltungen, stellten die von der FF Thenried selbst durchgeführten Veranstaltungen, wie das Maibaumaufstellen, das Dorffest und die Dorfweihnacht die besonderen Ereignisse dar, die ohne die tatkräftige Mithilfe vieler Vereinsmitglieder nicht machbar wäre und wofür er sich besonders bedankte. Abschließend wies der Vorsitzende auf die im neuen Jahr wieder zahlreichen Termine hin und bat die Mitglieder in bewährter Manier wieder um ihre Unterstützung.

Ein freudige Aufgabe erfüllte Vorsitzender Thomas Altmann, nach seiner Aussage, in dem er die beiden Damen Regina Kiefl und Verena Fischer, als erste Frauen mit Handschlag in den Feuerwehrverein aufnahm.

Abschließend sprach Altmann allen Vereinsmitgliedern seinen besonderen Dank für die stete Unterstützung in seiner 18-jährigen Amtszeit als Vorsitzender aus.

In seinem folgenden Bericht erläuterte Kommandante Ludwig Fischer anschließend das Geschehen in der aktiven Mannschaft im vergangenen Jahr. 
Anhand der nachfolgenden Grafik wurden die 43 Einsätze in folgender Weise kategorisiert: 

Die wichtigsten Einsätze, sowie Ausbildungsveranstaltungen und Übungen wurden mit Bildern visualisiert den Zuhörern nochmals in Erinnerung gerufen, bevor der Kommandant über die geplante Handyalarmierung und die in diesem Jahr angebotenen Lehrgänge auf KBI-Bereichsebene informierte.

Zum Schluss seines Vortrages bedankte sich der nicht mehr als Kommandant Kandidierende bei seiner Mannschaft für die hervorragende Unterstützung bei allen Einsätzen und Aktivitäten in den letzten 24 Jahren seiner Tätigkeit als 1. Kommandant der Wehr.

Der Jugendwart Markus Kiefl erläuterte in kurzer Form die Aktivitäten in der Jugendfeuerwehr Thenried. Leider war im vergangenem Jahr kein Neuzugang zu verzeichnen, weshalb durch die Übernahme von einem Jugendlichen in die aktive Mannschaft derzeit nur mehr sechs Buben in der Jugendfeuerwehr Thenried aktiv sind.

Da der bisherige Jugendwart nicht mehr für diese Funktion zur Verfügung steht, dankte auch Markus Kiefl allen Führungskräften und Mitgliedern der Wehr für die gute Zusammenarbeit.

Joseph Sterr erläuterte nachfolgend den guten Kassenstand des Vereins und die wesentlichen Ausgaben aber auch Einnahmequellen anhand eines Diagramms.
Franz Adam verwies auf die am 7. Januar durchgeführte Kassenprüfung bei der eine einwandfreie Kassenführung festgestellt werden konnte. Aus diesem Grund schlug er der Mitgliederversammlung die Entlastung des Kassenwartes und der Vorstandschaft vor, dem einstimmig gefolgt wurde.

In seinem Grußwort dankte Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer bereits zu Beginn seiner Ausführungen dem Kommandanten Ludwig Fischer und dem Vorsitzenden Thomas Altmann für ihr langjähriges Wirken in ihren Ämtern. Bei vielen Einsätzen habe man sich auf die Führungskompetenz des Kommandanten verlassen können. Die Arbeit des Vorsitzenden zeige sich durch die gelebte Kameradschaft, welche die Führungskräfte des Landkreises immer wieder erlebten. Dadurch sei die Wehr auch weiterhin zukunftsfähig und die neu gewählte Feuerwehrführung könne hier problemlos aufbauen. Dieser bot der KBI auch seine volle Unterstützung und Hilfe an.
Weiter verwies der Kreisbrandinspektor auf die wieder normalen Einsatzzahlen im vergangenen Jahr, obwohl auch wieder schwierige Einsätze zu bewältigen waren. Er lud zugleich zum Festabend des 150-jährigen Bestehens des Feuerwehr-Inspektionsbereichs am 4. Mai in Bad Kötzting ein und dankte abschließend allen Kameraden für ihre Arbeit im Ehrenamt.

Kreisbrandmeister Heinz Schötz dankte auch den Aktiven in der Wehr für ihre Arbeit, besonderen Dank sprach auch er den aus den Ämtern scheidenden Kommandanten und Vorsitzenden für die hervorragende und kameradschaftliche Zusammenarbeit sowie der vielfältigen Unterstützung bei Ausbildungsveranstaltungen und Übungen aus. 
Der neuen Führungsmannschaft wünsche er schon im Voraus "Alles Gute"!

Der Wehrführer der FF Ramstein-Miesenbach, Franz-Josef Preis, dankte den Kameraden für die kameradschaftliche Treue zu seiner Wehr, welche sich auch bei den beiden Besuchen anlässlich der 150-Jahrfeier 2017 verdeutlichte.
Grund hierfür sei die besondere Einsatz der beiden Führungskräfte Ludwig Fischer und Thomas Altmann. Aus diesem Grund überreichte Preis den beiden scheidenden Führungskräften jeweils eine Dankurkunde der FF Ramstein-Miesenbach und ein Präsent.
Zum Abschluss wünschte der Wehrführer der FF Thenried noch ein "Glück Auf!" für die Zukunft.

Ludwig Fischer ergriff als Bürgermeister nochmals das Wort um den aktiven Feuerwehrkameraden für ihre Tätigkeiten zu danken, gewährten sie doch damit einen wesentlichen Anteil für den Schutz der Bevölkerung in der Gemeinde Rimbach. 
Als Bürgermeister sprach er allen bisherigen Personen in den Führungsämtern den besonderen Dank der Gemeinde und ihrer Bürger aus.

Der zwischenzeitlich ebenfalls eingetroffene Kreisbrandrat Michael Stahl verwies auf einen förmlichen Generationswechsel an diesem Abend. Durch das Ausscheiden von Kommandant Ludwig Fischer würde sogar eine "Ära" zu Ende gehen. Stahl dankte Fischer für die über 20-jährige kameradschaftliche Verbundenheit, die auch ihn selbst beeinflusst habe.
Er dankte Ludwig Fischer für das Mitgestalten des Feuerwehrlebens und seiner Unterstützung mit einem "Vergelt´s Gott!".

Im Anschluss an sein Grußwort überreichte KBR Stahl im Auftrag des bayerischen Innenministers, Joachim Hermann, die Feuerwehr-Ehrenzeichen für langjährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr.
So wurde Andreas Mühlbauer für seine 25-jährige aktive Dienstzeit mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet, während die Kameraden Anton Brandl, Gerhard Traurig und Fabian Fischer für ihren 40-jährigen Dienst das Ehrenzeichen in Gold überreicht bekamen.


Hier die vier ausgezeichneten Kameraden mit den Feuerwehrführungskräften.

In der Folge konnten die vorgenannten Feuerwehrmänner auch noch die entsprechenden  Urkunden für eine lange Vereinstreue entgegen nehmen.

Vom Kommandanten Ludwig Fischer wurden noch folgende Kameraden zum Oberfeuerwehrmann ernannt: Stefan Späth, Christopher Mühlbauer, Ludwig Aschenbrenner jun., Siegfried Wagner, Johannes Stocker, Lukas Fischer, Michael Traurig und Thomas Aschenbrenner.
Das Lehrgangsabzeichen für die erfolgreiche Teilnahme am Atemschutzgeräteträgerlehrgang erhielten Daniel Brandl und Ludwig Aschenbrenner jun.

Bürgermeister Ludwig Fischer musste als Wahlleiter für die nun anstehende Kommandantenwahl fungieren und berief noch Anton Bachmeier und Joseph Sterr zu seinen Helfern. Auf seine Bitte um Wahlvorschläge aus der Versammlung wurde alleinig Johann Kastl jun. aus Madersdorf vorgeschlagen.
In der folgenden Wahl erhielt er 38 Stimmen bei einer Enthaltung. Die Frage ob er die Wahl annehme beantwortete er mit ja, womit er nun der neue 1. Kommandant der FF Thenreid ist.

In den folgenden Wahlgängen wurden mit Markus Kiefl und Maximilian Weiß aus Thenried seine Stellvertreter mit überrgender Mehrheit bestätigt.

Für die Wahl des Vereinsvorstandes wurde Anton Bachmeier als Wahlleiter bestimmt. Für das Amt des Vereinsvorsitzenden wurde alleinig Michael Traurig vorgeschlagen. Mit 46 Stimmen bei zwei Enthaltungen erhielt damit der neue Vorsitzende eine breite Zustimmung.

Für das Amt des 2. Vorsitzenden wurden die Kameraden Stefan Hacker und Ludwig Aschenbrenner jun. vorgeschlagen. Bei der Wahl erhielt Hacker 35 und Aschenbrenner 11 Stimmen bei zwei Enthaltungen, womit der bisherige zweite Vorsitzende somit wieder bestätigt wurde.

Auch zur Wahl des 3. Vorsitzenden stellten sich zwei Bewerber: Michael Emberger und Siegfried Wagner. Hier konnte Michael Emberger mit 41 Stimmen gegenüber sechs Stimmen für Wagner dieses Ehrenamt annehmen.

In der Folge wurden per Akklamation Franz Mühlbauer aus Perlesried mit überwältigender Mehrheit zum neuen Kassier und Thomas Aschenbrenner zum Schriftführer gewählt.

Die Mitglieder des neuen Verwaltungsrates mussten wieder schriftlich gewählt werden, da sechs Bewerber für die fünf zur Wahl stehenden Posten aufgestellt waren. Nach der Stimmenauszählung sind nun die Kameraden Ludwig Fischer (Bürgermeister), Ludwig Fischer (Kötztinger Straße), Gerhard Fischer, Reinhold Fischer und Franz Adam im Verwaltungsrat tätig.

Abschließend dankte der Wahlleiter Anton Bachmeier allen Feuerwehrkameraden für die harmonisch verlaufende Wahl und wünschte den gewählten Kameraden eine glückliche Hand in ihren neuen Ämtern.

Der bisherige Kommandant Ludwig Fischer übergab anschließend symbolisch den Schlüssel für das Feuerwehrgerätehaus an seinen Nachfolger Hans Kastl.

Der neue Kommandant, Hans Kastl, dankte in seiner ersten Ansprache im neuen Amt den Aktiven für das Vertrauen, besonders aber dem bisherigen Kommandanten Ludwig Fischer für die Unterstützung in der zurückliegenden Jahren als Gruppenführer und stellvertretender Kommandant. Kastl habe viele Eindrücke sammeln dürfen und vom Erfahrungsschatz seines Vorgängers lernen können.

Aus diesem Grund wollte es der neue Kommandant es nicht unterlassen, als erste Amtshandlung die Ernennung von Ludwig Fischer zum Hauptbrandmeister vorzunehmen. Verbunden mit der Bitte auch in der Zukunft weiterhin Verantwortung bei Einsätzen zu übernehmen.

Der neue Vorsitzende, Michael Traurig, dankte in seinem Schlusswort den Vereinsmitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen und bat zugleich um eine gute Zusammenarbeit.

 

 

 => zurück zur Übersicht!